Panierte Spitzkohlpäckchen

Diese vegetarischen Kohlrouladen sind sehr ungewöhnlich. Die Füllung aus Ziegenfrischkäse, Kürbiskernen und getrockneten Tomaten wird in blanchierte Spitzkohlblätter eingewickelt. Die Päckchen werden dann paniert und in Butter gebraten.

Zutaten

1 Spitzkohl

50 g in Öl eingelegte Tomaten

50 g schwarze Oliven, z.B. der Sorte Kalamata

100 g Ziegenfrischkäse

2 EL Parmesan oder Bergkäse

2 Eier

3 EL Mehl

50 g Semmelbrösel

Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

16 Spitzkohlblätter ablösen. Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Blätter etwa 5 Mnuten blanchieren. Auf einer Arbeitsplatte auslegen, salzen und pfeffern.

Falls noch Kohl übrig ist, diesen in feine Streifen schneiden.

Tomaten abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Oliven klein schneiden.

Tomaten und Oliven mit Ziegenfrischkäse und Parmesan vermischen, evtl. die Kohlstreifen dazu geben.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Füllung auf die Blätter geben und flache Päckchen falten. Mit einem Zahnstocher feststecken.

Das Ei mit etwas Wasser verschlagen, mit Salz und Pfeffer würzen. Päckchen zuerst in Mehl, dann in Ei und schließlich in den Semmelbröseln wenden.

In einer hohen Pfanne die Butter erhitzen, die Päckchen anbraten, Deckel aufdecken und bei geringer Hitze 5 Minuten garen.

Dazu passt ein frischer Salat.