Kohlröllchen mit Linsen aus dem Ofen

Meine Lust an und auf Linsen haben ich schon an anderer Stelle ausgelebt - aber auch als Füllung für Kohlrouladen sind sie hervorragend geeignet. Wie immer gilt: Die Kohlsorte ist variabel, mit Wirsing schmecken die Kohlrouladen rustikaler, mit Weißkohl etwas süßlicher.

Zutaten

1 Wirsing

50 g Rosinen

100 ml Orangensaft

150 g kleine Linsen (am besten grüne Linsen der Sorte du Puy)

200 g Champignons

1 Ei

4 EL Olivenöl

1 Zwiebel

2 Möhren

2 kleine Stangen Staudensellerie

500 ml Gemüsebrühe

Muskatnuss, Salz, weißer Pfeffer

 

Zubereitung

Rosinen über Nacht in Orangensaft einweichen.

12 Blätter vom Wirsing ablösen, die dicke Blattrippe etwas glatt schneiden. Blätter 3 Minuten in Salzwasser blanchieren. Aus dem Wasser heben, trocken tupfen oder in der Salatschleuder trocknen. Auf der Arbeitsplatte ausbreiten, salzen und pfeffern.

Linsen in 300 ml Gemüsebrühe etwa 15-20 Minuten gar kochen. Sie sollten noch etwas "Biss" haben. Abgießen und abkühlen lassen.

Champignons putzen, in kleine Würfel schneiden und in 2 EL Olivenöl anbraten. Abkühlen lassen und mit dem Ei zu den Linsen geben. Rosinen ohne Restflüssigkeit dazugeben und alles vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Jeweils etwa 1 Esslöffel der Masse auf ein Wirsingblatt geben, aufrollen.

Zwiebel, Möhren und Staudensellerie putzen und in Würfel schneiden. 2 EL Olivenöl in einem feuerfesten Topf erhitzen, das Gemüse anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wirsingröllchen in den Topf auf das Gemüse legen, restliche Brühe angießen, Deckel aufdecken und bei 200°C etwa 25 Minuten im Ofen garen.