Große Wirsingroulade

Sie haben Lust auf Wirsingroulade, aber es ist Ihnen zu umständlich, mehrere Rouladen zu wickeln? Dann ist vielleicht dieses Rezept passend für Sie. Statt mehrerer kleiner Rouladen wird eine große Rolle zubereitet, die dann in Scheiben geschnitten wird.

Zutaten

1 Wirsingkohl, ca. 1,5 kg

50 g Pinienkerne (oder Zedernüsse)

1 Brötchen vom Vortag

100 ml Gemüsebrühe

Saft und abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone

3 Bund Basilikum

5 Knoblauchzehen, geschält und zerdrückt

150 g geriebener Pecorino, Parmesan oder Bergkäse

50 ml Olivenöl plus weiteres zum Beträufeln

Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle

 

 

Wenn es schneller gehen soll, können die Wirsingstreifen auch mit Pesto aus dem Glas vermischt werden.

 

 

Zubereitung

15 Blätter Wirsing ablösen, die Rippe flach schneiden und die Blätter in Salzwasser 3 Minuten blanchieren. Mit Küchentuch abtupfen oder in der Salatschleuder trocknen. Auf einem Küchentuch überlappend ausbreiten, sodass ein Quadrat mit einer Kantenlänge von 30 cm entsteht.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hellbraun anrösten.

Brötchen in Gemüsebrühe einweichen, ausdrücken und in Stücke zupfen.

Den Backofen auf 180°C aufheizen.

Den restlichen Wirsing in feine Streifen schneiden, dabei den Strunk herausschneiden

Basilikum abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und mit dem Messer hacken. Mit dem Saft und der Schale der Zitrone, den Pinienkernen, dem Knoblauch, dem Käse, den Wirsingsstreifen sowie dem Olivenöl mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Paste auf den Wirsingblättern verstreichen und die Blätter zu einer Rolle aufrollen. In eine Auflaufform geben.

Auf der zweiten Stufe von unten 30 Minuten garen. Mit Olivenöl beträufeln und in Scheiben schneiden.