Golubsi / Golubzi (Голубцы)- Russische Kohlrouladen

Auch in Russland werden Kohlrouladen gegessen. Die Füllung - eine Mischung aus Hackfleisch und Reis - wird in Weißkohl gehüllt und in einer Tomatensauce geschmort. Golubsi gibt es auch mit einer vegetarischen Füllung aus Buchweizen und gebratenen Pilzen - auch lecker!

Zutaten

Weißkohl, ca. 1,5 kg

100 g Reis

400 g Hackfleisch, halb Rind-, halb Schweinefleisch

3 Zwiebeln, geschält und in Würfel geschnitten

50 g Butter

1 Packung Tomaten in Stücken (400 g)

1 EL Mehl

1 Becher Schmand

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Prise Zucker

 

 

 

 

 

 

Zubereitung

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Den Strunk aus dem Kohl heraus schneiden und den ganzen Kopf etwa 3 Minuten blanchieren. Lose Blätter ablösen und trocken tupfen und den Vorgang wiederholen, bis 8 Blätter gelöst sind. Die dicke Blattrippe flachschneiden.

Jeweils zwei Blätter übereinander auf der Arbeitsplatte auslegen, salzen und pfeffern.

Den Reis in Salzwasser etwa 15 Minuten kochen; er darf noch nicht gar sein. Abgießen und abkühlen lassen.

Reis mit Hackfleisch und zwei Drittel der Zwiebeln mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jeweils ein Viertel der Füllung auf ein Doppelblatt geben, einrollen und verschnüren.

Die Hälfte der Butter zerlassen, die Krautwickel anbraten. Aus dem Topf heben und beiseite stellen. Restliche Butter zerlassen und die restlichen Zwiebelwürfel anbraten. Tomaten dazu geben, aufkochen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Kohlrouladen in die Sauce geben und ca. 45 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Krautwickel aus dem Topf heben und warm stellen.

Schmand mit Mehl verrühren und in die Tomatensauce einrühren. Kohlrouladen in der Sauce mit Salzkartoffeln servieren.